SPD-Ortsverein Winsen (Aller)

Ihre SPD in der Gemeinde Winsen (Aller)

Arbeitsgruppe “Ortsarbeit Winsen (Aller)“

Antrag auf Bildung der Arbeitsgruppe “Ortsarbeit Winsen (Aller)“

Die Gruppe „Gemeinsam für Winsen“ beantragt die Bildung der o.g. Arbeitsgruppe.

Begründung:

In der vergangenen Legislaturperiode hat die CDU-Fraktion den Antrag auf Bildung eines Ortsrates für den Ortsteil Winsen (Aller) gestellt. Dieser wurde aus guten Gründen mehrheitlich von der GfW-Gruppe abgelehnt. Auch heute noch sind wir der Überzeugung, dass es richtig war, seinerzeit so zu entscheiden. Allein die jährlichen Mehrkosten von mindestens 10.000,-€, die dem Steuerzahler zusätzlich aufgedrückt werden würden, stehen aus heutiger Sicht in keinem Verhältnis zum Nutzen aus dem Gremium.

Es ist schwer einzuschätzen, ob ein Ortsrat in einem so großen Ortsteil wie Winsen wirklich an die Erfolge der Ortsräte Meißendorf, Wolthausen/Stedden, Südwinsen und so weiter anknüpfen kann.

Aus diesem Grunde halten wir es für sinnvoll, diese Arbeitsgruppe zu bilden, um den Ortsteil Winsen mehr zu beteiligen, ohne unter Umständen unnötige Mehrkosten zu produzieren, falls das Gremium sich nicht bewährt.

Die Arbeitsgruppe soll automatisch mit allen Ratsmitgliedern besetzt sein, die ihren Wohnsitz im Hauptort Winsen (Aller) angemeldet haben. Dies sind Stand 23.08.2017:

Horst Arndt (UWG)
Andrea Bornemann (SPD)
Hans-Günter Grunke (CDU)
Bernd Hogreve (SPD)
Philip-Marian Köhler (AfD)
Hagen Lindhorst (CDU)
Olav Mangels (SPD)
Dr. Wolf Nitschke (CDU)
Thomas Rammelkamp (SPD)
Jannik Randolph (CDW)
Susanne Rotermund (AfD)
Wiltrud Schumann (CDU)

Total: 12

Eine Arbeitsgruppe hat folgende Vorteile:

• Kann sofort aktiv werden
• Es entstehen keine zusätzlichen Kosten durch Aufwandsentschädigungen usw.
• Man kann beratende Mitglieder, bsp.weise aus örtlichen Vereinen, dazu nehmen
• Schnelle Entscheidungen können getroffen werden, ohne den Ortsrat anzuhören
• Wird ebenfalls alle 5 Jahre automatisch neu besetzt

Die Arbeitsgruppe könnte ähnlich wie ein Ortsrat tagen, der oder die Vorsitzende wird aus den Mitgliedern gewählt. Sie soll mit allen Themen vertraut gemacht werden, die den Kernort Winsen (Aller) betreffen. Die Sitzungen sollen soweit möglich öffentlich stattfinden und eine Bürgerfragestunde beinhalten. Die Arbeitsgruppe soll dann eine empfehlende Wirkung an den Gemeinderat bzw. die Ausschüsse haben.