SPD-Ortsverein Winsen (Aller)

Ihre SPD in der Gemeinde Winsen (Aller)

Wunderbare Weihnachtsfeier

Zum festen Termin im Jahreskalender der SPD hat sich die alljährliche Feier am 1. Advent etabliert. Mit einer Rekordbeteiligung konnte in diesem Jahr im Gasthaus „Stadt Bremen“ die besinnliche Zeit mit Kaffee und Kuchen, Weihnachtsliedern und -geschichten sowie den Ehrungen für langjährige Parteimitgliedschaft eingeläutet werden. Bevor es damit aber losging gaben der Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt und der Ortsvereinsvorsitzende Dirk Oelmann Einblicke in die Landes- und Gemeindepolitik. Beide waren sich einig, dass dieses Jahr aufgrund seiner besonderen Herausforderungen als ein ganz herausragendes im Gedächtnis bleiben wird. Sie bedankten sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern innerhalb und außerhalb der SPD, die sich bei der Unterstützung von Flüchtlingen engagiert haben, wiesen aber auch darauf hin, dass man dabei nicht die Menschen aus dem Blick verlieren darf, die sich schon seit jeher in sozialen Einrichtungen, Förder- und Sportvereinen, der Freiwilligen Feuerwehr und anderen Hilfseinrichtungen uvm. verdient machen.

Ein besonderer Höhepunkt ist in jedem Jahr die Verlosung der 3-tägigen Reise für zwei Personen nach Berlin. In diesem Jahr ging der Preis an Jan Brüggemann aus Walle, der als gerade eingetretenes Parteimitglied seine erste Veranstaltung des Winser Ortsvereins besuchte und sein Glück kaum fassen konnte. Neben den gerade neu eingetretenen Mitgliedern stehen auch immer die Frauen und Männer im Mittelpunkt, die der Partei seit vielen Jahren die Treue halten und dafür geehrt werden. Im Jahr 2015 konnte Hans-Joachim Pengel auf 25 Jahre Parteizugehörigkeit zurückblicken. Bereits stolze 40 Jahre in der SPD sind Ingeborg Spuck, Hedda Buchheister und Gabriele Pollehn sowie Kurt Lang. Nach einer Rückschau auf die prägnanten Ereignisse in den Eintrittsjahren, verbunden mit der Frage nach dem Eintrittsgrund in die SPD, erhielten alle Geehrten eine Ehrennadel/-brosche und einen Blumenstrauß. Nachdem die formellen Punkte abgearbeitet waren blieb noch genügend Zeit für weihnachtliche Stimmung und viele Gesprächen, die sich zum Glück nicht nur um Politik drehten.